DeutschEnglish
Science Vision

Grüne Insel im Taifun

2004 | SD | 16:9 | 49min | stereo | deutsch | englisch

Die Insel Taiwan hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich – ständig umstürmt vom bekannt launenhaften Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hochaktiven geologischen Nahtstelle. Überall auf der Insel sind Rauchsäulen, heiße Quellen und Schlammvulkane ein unübersehbarer Hinweis auf die Mächte, die diese Berge erschaffen haben. Bis heute wird die Insel jedes Jahr einige Millimeter gehoben, wenn die Kontinentalplatten darunter aneinander gepresst werden. Yu-Shan, der Jade-Berg, ist der höchste unter Taiwans gezackten Gipfeln und reicht bis auf fast 4.000 Meter hinauf.

Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine überaus stürmische menschliche Besiedelung und Industrialisierung. In nur 50 Jahren verdreifachte sich die Bevölkerung Taiwans auf 23 Millionen Menschen. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine enorm vielfältige Tierwelt erhalten.

Grüne Insel im Taifun

2004 | SD | 16:9 | 49min | stereo | deutsch | englisch

Die Insel Taiwan hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich – ständig umstürmt vom bekannt launenhaften Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hochaktiven geologischen Nahtstelle. Überall auf der Insel sind Rauchsäulen, heiße Quellen und Schlammvulkane ein unübersehbarer Hinweis auf die Mächte, die diese Berge erschaffen haben. Bis heute wird die Insel jedes Jahr einige Millimeter gehoben, wenn die Kontinentalplatten darunter aneinander gepresst werden. Yu-Shan, der Jade-Berg, ist der höchste unter Taiwans gezackten Gipfeln und reicht bis auf fast 4.000 Meter hinauf.

Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine überaus stürmische menschliche Besiedelung und Industrialisierung. In nur 50 Jahren verdreifachte sich die Bevölkerung Taiwans auf 23 Millionen Menschen. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine enorm vielfältige Tierwelt erhalten.

Grüne Insel im Taifun

2004 | SD | 16:9 | 49min | stereo | deutsch | englisch

Die Insel Taiwan hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich – ständig umstürmt vom bekannt launenhaften Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hochaktiven geologischen Nahtstelle. Überall auf der Insel sind Rauchsäulen, heiße Quellen und Schlammvulkane ein unübersehbarer Hinweis auf die Mächte, die diese Berge erschaffen haben. Bis heute wird die Insel jedes Jahr einige Millimeter gehoben, wenn die Kontinentalplatten darunter aneinander gepresst werden. Yu-Shan, der Jade-Berg, ist der höchste unter Taiwans gezackten Gipfeln und reicht bis auf fast 4.000 Meter hinauf.

Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine überaus stürmische menschliche Besiedelung und Industrialisierung. In nur 50 Jahren verdreifachte sich die Bevölkerung Taiwans auf 23 Millionen Menschen. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine enorm vielfältige Tierwelt erhalten.